www.tadema.de
Schnipsel


Start | Inhalt | Inflation | Autor | Colitis ulcerosa | Buch | Erbrecht

[]

Hat man viel, so wird man bald viel mehr dazu bekommen. Wer nur wenig hat, dem wird auch das ge- nommen. Wenn du aber gar nichts hast, dann lasse dich begraben - denn ein Recht zu Leben, Lump, haben nur die etwas haben. (f.n. Heinrich Heine)

"Die Verwandlung eines Lebewesens in ein Bündel von Schmerzen und stummer Verzweiflung ist ein Verbrechen - was sollte eigentlich sonst ein Verbrechen sein." (Prof. Dr. Robert Spaemann, Philosoph)

Lügt das Grundgesetz?

Niemand macht ein Gesetz gegen sich selbst, schreibt E.A.Rauter in seinem Buch über das Herstellen von Untertanen. (Weismann Verlag) Weiter schreibt er: Wer die Macht hat, Spielregeln aufzustellen, stellt Spielregeln auf, die ihn gewinnen lassen. Will man herausfinden, wer Gesetze macht, braucht man nur die Wirkung der Gesetze zu beobachten. Wenn das Volk die Macht hätte, welche nach dem Grundgesetz von ihm ausgeht, hätte es nicht Gesetze gemacht, die dieselbe Auswirkung haben wie ein Raubüberfall. Auf die Aussagen des Grundgesetzes kann man sich einfach nicht verlassen. Das Grundgesetz lügt.

Vielleicht ist es besser, die Grundrechte durchzustreichen, um dem Irrtum vorzubeugen, sie seien wirksam. (Wolf-Dieter Narr, Komitee für Grundrechte und Demokratie)

Soziale Bürgerrechte

Seit mehr als zwanzig Jahren geht es abwärts, wenn wir auf die sozialen Bürgerrechte - nicht nur in der Bundesrepublik blicken. Ein sich in den letzten Jahren deutlich beschleunigender Prozeß. Die sozialen Sicherungssysteme sind (noch) intakt. Aber ihr Versprechen, menschenwürdige Lebensbedingungen für alle zu sichern, erfüllen sie immer weniger. Wir haben uns (wieder) an Arbeitslosigkeit, Armut und Obdachlosigkeit, an Straßenkinder und Jugendarbeitslosigkeit gewöhnt. Soziale Ausgrenzung erzeugt in erster Linie Entsolidarisierung. Wir sind nur noch wenige Schritte von US-Verhältnissen entfernt. Der Kampf der Reichen gegen die Armen steht hierzulande erst am Anfang. Aber bereits heute stellen die vielfältigen Formen sozialer Ausgrenzung eine nachhaltige Verletzung von Bürger- und Menschenrechten dar, die zudem die schmalen Grundlagen einer liberalen Demokratie aushöhlen.

Zitate und Meinungen

Sprichwort

 Es ist besser, in Ehren zu versagen, als durch Betrug erfolgreich zu sein. (Sophokles)
 Neuem Gesetz folgt neuer Betrug.
 Wer die Gesetze schreibt, der regiert.
 Bedenke, daß die Jahre vergehen, achte darauf, nicht immerfort das gleiche zu tun. (Francis Bacon)
 Was nach vorne strahlt, wirft nach hinten Schatten.
 Für einen Politiker ist es gefährlich, die Wahrheit zu sagen.
 Die Leute könnten sich daran gewöhnen, die Wahrheit hören zu wollen.
 (George Bernard Shaw)

Zeiten der Angst

Die Welt lebt in einem Terrorzustand und der Terror tarnt sich: Es sei das Werk Saddams und das von Osama bin Laden. Der wahre Urheber der weltweiten Panik aber heißt "Markt". Er ist ein Terrorist, der überall ist und sich ewig wähnt. Seine gewaltige Kriminalakte macht ihn so furchterregend. Seit jeher stiehlt er Nahrung, killt Arbeitsplätze, kidnappt Länder und er fabriziert Kriege. (E. Galeano)

Platon gab vor 2000 Jahren zu bedenken: "Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, daß sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst."

fragte der französische Novellist Émile Zola am Ende des 19. Jahr- hunderts

"Ein schändlicher Terror regiert, die Mutigsten werden feige, und niemand wagt zu sagen, was er denkt, aus Angst, als Verräter und Bestochener beschimpft zu werden. Die wenigen Zeitungen, die anfangs noch für die Gerechtigkeit eintraten, kriechen jetzt im Staub vor ihren Lesern. (...) Seid ihr euch dessen bewußt, daß die Gefahr eben in jener düsteren Sturheit der öffentlichen Meinung liegt?"

David Hume wunderte sich vor 250 Jahren darüber, er empfand es als überraschend, "wie leicht doch die Vielen sich von den Wenigen beherrschen lassen und mit welcher Unterwürfigkeit die Menschen den Regierenden ihr Schicksal anvertrauen, sind doch die Beherrschten stets die Stärkeren."

Peter Sloterdijk behauptet:

... die meisten Menschen denken nur alle zehn Jahre einen neuen Gedanken. Alle anderen sind Wiederholungen.
... Viel Lebenszeit wird bei uns darauf verwandt, den vierten oder fünften Aufguß eines Gedanken zu publizieren..

Politik, Herd der Langeweile?

Politiker sind Berufslangeweiler die Fragen beantworten, die gar nicht gestellt wurden. Politiker sind sprachblind, kaum in der Lage eine Sonnenfinsternis zu beschreiben. Intelligenz wird von ihnen nur beleidigt. [onClick]

Korruption

Politik + Lobbyismus = Korruption. Erhaltung von durch Korruption erworbene Besitzstände und Abwehr Andersdenkender ist deutsches Rechtstaatsprinzip.

Mehr als 300 Wirtschaftskonzerne und mehr als 1000 Verbände sowie Kirchen und Gewerkschaften korrumpieren Abgeordnete. Sie sind die eigentlichen Machthaber in diesem Staat, nicht wir. Auf jeden Abgeordneten des Bundestages kommen so ca. zwanzig Korrumpierer (Graue Eminenzen), die den Abgeordneten bei der Gesetzgebung die Feder führen.[onClick]

Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz!

Das Gewissen eines deutschen Abgeordneten ist wie ein Gummiband, an dem sie alle, die Hyänen und Totengräber in dieser verlotterten Republik, zerren![onClick]

Wirtschaftsstraftäter

»Es sind Fälle denkbar, in denen die Verlagerung von Vermögenswerten und deren anschließende Verwendung durch den Wirtschaftsstraftäter volkswirtschaftlich nützlicher sein kann als die Verwendung des Vermögens durch den Geschädigten« (einen solchen Satz darf ein deutscher Politiker sagen, ohne dafür aus dem Amt entfernt zu werden). Wie mögen sich Menschen fühlen, wenn sie durch ihre Stadt gehen, wissend, daß viele Häuser mit Drogengeld gekauft wurden?

Politik und Gesellschaft

Die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse können einen rasend machen. Die real existierende libertäre Gesellschaft ist eine Welt geringster Anstrengung mit großer Erwartungshaltung, ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, eine Täter- und Ellenbogengesellschaft, in der nur entscheidend ist zu gewinnen.[onClick]

 Spekulation statt Arbeit; Betrug statt Rechtschaffenheit; Job statt Beruf;
 Mobbing statt Kollegialität; Schein statt Sein;

Medien in einer libertären Gesellschaft

Medien

Dem Täter gilt das Interesse der sensationslüsternen Medien, das Opfer einer Straftat findet kaum Beachtung, nur der Täter hat Showwert. Vom Täter-Opfer-Ausgleich keine Spur, Resozialisierung des Täters hat Vorrang in der libertären Rechtsprechung.[onClick]

Der größte Feind der Wahrheit ist der Mythos. Weil er fortdauernd ist, verführerisch und unrealistisch. John F. Kennedy

Seitenanfang | Inflation


©Tadema 99-2009 [ www.tadema.de ] [ ... ]