www.tadema.de
Rinderbraten


Start | Inhalt | Autor | Colitis ulcerosa | Buch | Erbrecht

[]

Schwanzstück oder Oberkeule

¾ bis 1 Pfund Rindfleisch in einen Bratentopf geben, in dem man zuvor einen Eßlöffel Palmin erhitzt hat. Das Fleisch sollte mild gewürzt sein (Salz, Pfeffer weiß, Paprika). Das Fleisch bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten. Dann erst eine fein zerhackte Zwiebel und eine Knoblauchzehe in den Topf geben. Wenn die Zwiebel eine goldgelbe Farbe angenommen hat, nach und nach (bedächtig) ein wenig kaltes Wasser zugeben. Von nun an den Deckel auf dem Topf lassen. So bekommt man einen schönen Einbrenn für die Soße. Nach einer Weile heißes Wasser in den Topf geben bis der Braten halbwegs bedeckt ist.
Nun schiebt man den zugedeckten Bratentopf in den Backofen (bei Gas: Stufe 1). Der Braten muß nun eine ¾ bis 1 Stunde in der Röhre garen. In dieser Zeit den Braten ab und zu wenden und immer etwas Wasser zugeben, sonst hat man am Ende keine Soße. Um die Soße zu verfeinern einen Bratensaftwürfel (klar) in den Topf geben.
Den Braten nicht anschneiden, solange er sehr heiß ist, weil dann zuviel Saft aus dem Braten abfließt und das Fleisch schnell trocken wird.

Seitenanfang | Sauerbraten



©Tadema 99-2009 [ www.tadema.de ] [ ]